| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet.  Anmelden

Infos, Tipps und Austausch zu Leben und Urlaub auf Madeira

 


Dengue-Fieber auf tagesschau.de
 1 2 3 4 5 .. 7
26.11.12 09:46
charly 

Madeira-Levkoje

Re: Dengue-Fieber auf tagesschau.de

Wie gut das es nun die Dengue-Mücke gibt, lassen sich doch damit die wirklichen Probleme wieder einmal verwischen. Denkt mal zurück: wo sind heute z.B. der Rinderwahn(sinn) oder Vogelgrippe?
Lasst Euch nicht immer wieder von solchen Meldungen ablenken und lebt Euer Leben.
Kirre machen gilt nicht. Mehr gibt es dazu eigentlich auch nicht zu sagen. Denkt mal darüber nach.

    26.11.12 10:44
    Olivada 

    Madeira-Riesenfingerhut

    Re: Dengue-Fieber auf tagesschau.de

    Anja:
    Hallo Zusammen,
    nun, ich habe trotzdem Angst.
    Angst brauchst Du keine haben
    -Das Abendliche Sitzen auf dem Balkon mit Madeirawein/Poncha kann man wohl vergessen oder?
    nein, geht.
    -Empfohlen wird mit einem Moskitonetz zu schlafen - macht meine bessere Hälfte niemals
    nehmt eins zur Beruhigung mit, wenn ihr keine Mücken seht, lasst es im Koffer
    -Empfohlen wird lange Kleidung - meine bessere Hälfte wird sicher nicht mit Langarm und langer Hose rumlaufen, sondern hochkrempeln und wenn dann gestochen wird?
    wird er nicht, nehmt Müchenschutzmittel mit. Habe mit Anti brumm gute Erfahrungen gemacht
    Dann werde ich mir immer vorwerfen, dass ich das hätte verhindern können.
    Nicht notwendig
    Denn ich wollte nochmal nach Madeira zum Feuerwerk.
    Kein Problem, nachts sind die Mücken kaum aktiv

    -Die abendlichen Spaziergänge nach Funchal zum Weihnachtsmarkt - nur mit imprägnierten Netzen vor der Nase?
    Wenn eine Mücke Deine Nase anpeilt sieht Du sie, erschlag sie. Beim Erschlagen, sollte es zu keiner Infektion kommen. Zumindest war das bei mir so.
    -Und nicht zuletzt das Feuerwerk, wäre schon blöd, wenn man dabei gestochen wird.
    siehe oben
    -Was ist mit Busfahren? Etwa mit Moskitonetz? Das Volk macht normalerweise die Fenster auf - oder ist das nicht mehr so?
    siehe oben
    Einer schreibt, nach dem Regen kommen die Mücken, ein anderer schreibt, nach dem Regen kommen keine Mücken, es wird kälter. Ich denke, viel kälter dürfte es bis Silvester nicht mehr werden.
    Ich würde gerne wissen, wie die Lage aktuell wirklich ist, Angst macht das Halbwissen.
    Bis 21. Nov. ca. 1700 Verdachtsfälle, ca. die Hälfte bestätigt. Die aktuelle Lage empfindet jeder anders
    Danke vorab!
    VG
    Anja

    von Olivada

    Lass Dich nicht verrückt machen, nehmt lange Hosen und Hemden, Mückenmittel (mach ich auch bei meiner Sylvestertour) und wenn sein muss auch ein Netz fürs Bett mit (mach ich nicht). Entscheidet vor Ort, was Ihr davon braucht. Die Mücken sind leicht zu erkennen und weniger aggressiv, wie man es sonst von Stechmücken so kennt. Auf den Kapverden war die "Gefahr" kurz nach Sonnenaufgang und kurz vor Sonnenuntergang an größten. Zumindest habe ich da die meisten von den Tierchen gesehen. Sie traten nicht in Schwärmen auf wie z. B. am Bodensee im Sommer. Dort wo ich unterwegs war, gab es zu der Zeit 1000 (tausend) Neuinfektionen pro Tag. Arme und Füße lassen sich gut mit Anti Brumm schützen, schmiert das Zeug aber bloß nicht ins Gesicht, lass Dich da in der Apotheke beraten.

    Wie schon geschrieben, nimm den ganzen Krempel zur Beruhigung mit und entscheide vor Ort. Ich rechne bei meiner nächsten Tour mit keinen Einschränkungen.

    Grüße
    Olivada

      26.11.12 11:31
      walter1 

      Madeira-Levkoje

      Re: Dengue-Fieber auf tagesschau.de

      Hallo Olivada und an alle Naturfreunde,

      wir möchten die Gefahr, gestochen zu werden nicht verharmlosen noch verschlimmern. Aber eines können wir Euch mitteilen.
      Wir kommen gerade v. Madeiraurlaub -15.11- zurück. Die ersten Urlaubstage waren so drückend, graue Wolken, 24C und sehr feucht, viel Regen.
      Wir haben uns mit "Autanspray" eingesprüht!! Mücken ließen sich aber im ganzen Urlaub -(12-Tg) nicht sehen!!! Uns geht es sehr gut. Symtome sind bisher nicht aufgetreten.
      Gott sei Dank!
      Genießt die herrliche Natur Madeiras und laßt Euch nicht so sehr von den Medien beeinflussen!

      Grüße v. walter1 und Brigitte aus Düsseldorf

        02.12.12 17:16
        Anja

        nicht registriert

        Re: Dengue-Fieber auf tagesschau.de

        Danke für die Tipps, vor allem an Olivada!

          02.12.12 18:49
          Ulla55

          nicht registriert

          Re: Dengue-Fieber auf tagesschau.de

          Hallo zusammen

          wir sind am Freitag aus Madeira zurückgekommen, 14Tage mit sehr wechselhaftem Wetter, Hotel in einer wunderschönen Parkanlage.

          Autan hatte ich vorsichtshalber mit, aber nicht benötigt. Und ich sass oft morgens bzw. abends auf dem Balkon
          Trotzdem 14 Tage ohne einen Stich

          Trotzdem finde ich das Wissen um die Gefahr auch wichtig, auch um im Fall der Fälle dem Arzt Hinweise geben zu können!!!

          Grüssle

          Uli

            21.12.12 17:20
            juli

            nicht registriert

            Re: Dengue-Fieber auf tagesschau.de

            Hallo ihr Lieben,

            trotz größter Sorgfalt (Nobite) , haben mich 2 Mücken gestochen. Ich wohne hier im Hauptverbreitungsgebiet im Wohnviertel überhalb der Altstadt von Funchal, hier sind die meisten Fälle aufgetreten. Bin jetzt ziemlich verunsichert, möchte mich aber in nichts hineinsteigern. So richtig gut geht es mir aber nicht. Habt ihr eventuell Neuigkeiten, ob die Verbreitung immer noch so schlimm ist?
            Grüße von Juli

            Zuletzt bearbeitet am 21.12.12 17:21

              22.12.12 06:03
              Olivada 

              Madeira-Riesenfingerhut

              Re: Dengue-Fieber auf tagesschau.de

              Hallo Juli,

              legt man die offiziellen Zahlen zugrunde, geht die Gefahr der Ansteckung stark zurück. Hochzeit war Mitte/Ende Oktober mit ca. 400 Neuerkrankten pro Woche. In der Woche vom vom 3. bis 9. Dezember waren es nur noch 57 und vom 10. bis 16. Dezember 53 registrierte Fälle. Die Dunkelziffer interessiert erstmal nicht, die ist prozentual immer gleich.
              Dass es sich um Serotyp 1 handelt, ist inzwischen bestätigt.
              Dengue ist nur in unterentwickelten Ländern eine wirkliche Gefahr. Und wenn Du bisher noch keine Dengue eines anderen Typs hattest, ist die Sache in spätestens zwei Wochen überstanden.
              Zum Ausbruch der Krankheit kommt es ca. 4 Tage bis 2 Wochen nach einem Stich von einer Mücke, die das Virus in sich trägt. Nicht immer zeigen sich bei Infizierten Krankheitssymptome.

              Nachlesen kann man die Zahlen unter: http://iasaude.sras.gov-madeira.pt/
              Dort findest Du auch eine Gegenüberstellung von Dengue und Grippe.

              Grüße
              Olivada

              Zuletzt bearbeitet am 22.12.12 08:45

                22.12.12 08:53
                Funchal

                nicht registriert

                Re: Dengue-Fieber auf tagesschau.de

                Ihr Lieben,

                vielleicht helfen Euch u.a. Zitate weiter:

                "Ich sah, dass den meisten die Wissenschaft nur etwas ist, insofern sie davon leben und dass sie sogar den Irrtum vergöttern, wenn sie
                davon ihre Existenz haben!"

                Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)

                und


                "Was ist Wahrheit ? Drei Wochen Pressearbeit und alle Welt hat die Wahrheit erkannt, ihre Gründe sind solange unwiderlegbar, als Geld vorhanden ist, sie ununterbrochen zu wiederholen.!"

                Oswald Spengler (1880-1936)


                herzlichst
                Funchal

                  22.12.12 11:43
                  Olivada 

                  Madeira-Riesenfingerhut

                  Re: Dengue-Fieber auf tagesschau.de

                  Liebe Funchal,

                  wie groß die "gegenständliche Gefahr" ist, darüber lässt sich diskutieren. Dabei helfen die beiden Zitate von Goethe und Spengler.

                  Bei vielen ist jedoch die Angst ziemlich gegenständlich. Bzgl. Dengue kommt sie meiner Erfahrung nach von Ungewissheit (in Sinne von "ich bin mir nicht bewusst, was passiert").
                  Vergleichende Zahlen können im Vorfeld beruhigen, den Urlauber vor einer Reise nach Madeira, den, der vor Ort lebt, bevor er erkrankt. Und mit Ruhe und Abstand lässt sich mit der Angst besser umgehen. Beim Urlauber löst sich die Ungewissheit meist vor Ort auf. Bei Leuten, die auf der Insel leben erst dann, wenn sie erkranken. Sie sind deutlich im Nachteil.

                  Mit der Angst aus und vor der Ungewissheit habe ich es, gerade jetzt in der Vorbereitung einer Madeirareise, wieder zu tun. Und die offiziellen Zahlen - wie real sie auch immer sein mögen - beruhigen. Sie sind ein Maß dafür, wie groß die Ungewissheit im Oktober war und jetzt ist.
                  Woher die Angst tatsächlich kommt - auch darüber lässt sich diskutieren. Das sollte jeder für sich selbst herausfinden.

                  Für die paarundfufzich, die es letzte Woche erwischt hat, ist das natürlich blöd auf der einen Seite. Auf der anderen Seite, sind sie von der Ungewissheit erlöst.

                  Grüße
                  Olivada

                  Nachtrag: der Artikel im Anhang hilft evtl. die Ungewissheit einzugrenzen.

                  Zuletzt bearbeitet am 22.12.12 13:21

                  Datei-Anhänge
                  Aedes-Arten.pdf Aedes-Arten.pdf (6x)

                  Mime-Type: application/pdf, 90 kB

                    22.12.12 15:21
                    Funchal

                    nicht registriert

                    Re: Dengue-Fieber auf tagesschau.de

                    Ach Ihr Lieben,

                    natürlich ist eure Angst für euch real....es werden viele "Denkfabriken", diverse Wirtschaftsunternehmen betrieben, damit es so bleibt und die Menschen unter-halten werden. Nur mit Angst und Schrecken bleiben die Schäfchen schön brav bei der Stange

                    Wer aus diesem Teufelskreis aussteigen möchte....es braucht nur eure Ent-scheidung....der schalte sofort Radio, TV ab und storniert sämtliche Zeitungen und Zeitschriften. Allein an den Entzugserscheinungen die dann auftreten werden, könnt Ihr sehen, wie sehr ihr schon konditioniert, hypnotisiert, quasi an der Spritze hängt

                    Wir sind für unser Leben selbst verantwortlich ! Niemand anders ! Es liegt in unserer Hand, ob wir uns weiter in Angst und Schrecken versetzen lassen wollen oder nicht.

                    Erst wenn Angst und Schrecken abflauen, also keine neue Nahrung mehr bekommen.....sind wir in der Lage die Dinge klar zu sehen, wie sie wirklich sind

                    Angst frisst Seele auf !

                    Gestern war es die Schweinegrippe, heute die Denque-Mücke, morgen ????? Süchtig nach Angst ???

                    Obwohl die Bibel nicht unbedingt mein Lieblingsbuch ist....so möchte ich trotzdem daraus zitieren:

                    "...fürchtet Euch nicht..."

                    in diesem Sinne wünsche ich allen ein entspanntes, medien- und angstfreies Weihnachtsfest mit tiefen Einsichten in die Dinge, wie sie wirklich sind

                    herzlichst
                    Funchal

                       1 2 3 4 5 .. 7
                      Dengue-Endemiegebiete   Mückenzustandsbericht   Mittelmeer-Geheimtipps   bearbeitet   Wirtschaftsunternehmen   Vorbeugungsmassnahmen   Dengue-Hämorrhagisches-Fieber   tagesschau   naturwissenschaftlichen   Naturgesetzlichkeiten   gestochen   Hauptverbreitungsgebiet   Katastrophenmeldungen   Funchal   Dengue-Schock-Syndrom   Dengue-Fieber   Dengueschock-Syndroms   Menschen   Madeira   Dengue-hämorrhagischen