| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet.  Anmelden

Madeira-Reisetipps Urlaubstipps Wandern Inselrundfahrten

 


Madeira

Madeira

Ein Knie mordender Ausflug
 1
27.05.14 20:01
Velvet 

Madeira-Strelitzie

Ein Knie mordender Ausflug

Nabend zusammen,

der eine oder andere mag sich jetzt wundern, warum ein Thema mit dieser Überschrift in der "Botanischen Ecke" eingestellt wird. Tatsächlich ist
es auch eher eine Mischung aus Quasselstübchen und (kurzem) Wanderbericht, der allerdings deutlich botanisch angehaucht ist. Es handelte sich
also mehr um einen kurzen botanischen Ausflug, und darum ist er hier gelandet. Bei dieser Tour handelt es sich um einen kleinen Teilbereich
des Rundwanderweges Nr. 56 aus dem Rother Wanderführer (9. Auflage), genauer gesagt der Abschnitt von Paul do Mar zum Hotel Jardim Atlantico. Laut einer Info-Tafel ist dieses Stück nur ca. 1,8 km lang, allerdings müssen dabei über 500 Höhenmeter bewältigt werden. Also eine durchschnittliche Steigung von fast 30%.

War vielleicht ein Fehler, diese Wanderung gleich zu Anfang des Urlaubes zu machen, aber es wehte eine frische Brise, die einen nicht ganz so schweißtreibenden Anstieg in Aussicht stellte. Der Anstieg war eigentlich nicht so das Problem, ein wenig anstrengend, aber gut zu schaffen. Problematischer war der Abstieg, wo nach etwa 100 Höhenmetern das rechte Knie von Herrn Velvet zu meckern begann. Also den Rest des Weges die Wanderstöcke zu Krücken umfunktioniert und hauptsächlich das linke Bein belastet. Die Folge: ungefähr eine Woche lang ein beleidigtes rechtes Knie und ein Muskelkater im linken Bein, der sich gewaschen hatte...

Den anderen Küstenabschnitt im Westen von Paul do Mar in Richtung Faja da Ovelha, der ebenfalls zum Rundwanderweg gehört, sind wir in den letzten Urlauben auch schon mal gelaufen. Der erschien uns alles im allen wesentlich gemäßigter und mit weniger steilen Passagen. Wer also mal den gesamten Rundweg wandern möchte und eher Probleme mit dem Runterlaufen hat, der sollte besser diesen Abschnitt für den Abstieg nehmen. Natürlich können wir jetzt nichts genaues über den Zustand aussagen, aber zumindest vor 2 Jahren gab es da keine größeren Schäden. Der Weg zum Hotel Jardim Atlantico ist übrigens fast durchgehend mit Geländern gesichert, der in Richtung Faja fast gar nicht. Kurz was zur Schwindelfreiheit, da insbesondere Herr Velvet gähnende Abgründe meidet. Obwohl man ständig irgendwo tief runterschauen kann, gab es nicht mal annähernd irgendwelche Stellen, wo der Gleichgewichtssinn ins schwanken geriet. Auch wenn es mal etwas steiler wurde, so waren die Abhänge doch immer bewachsen und verursachten keinerlei Schwindelgefühl (ist natürlich wieder mal eine recht subjektive Einschätzung).
Insgesamt ist der "Hotelweg" deutlich abwechslungsreicher, sowohl was die Landschaft als auch was die Botanik betrifft. Da die beiden Abschnitte zu besagtem Rundwanderweg gehören, haben wir sie hier mal zusammen verwurstet (auch wenn es nicht unbedingt zum eigentlichen Thema gehört ).

Hier ein paar Fotos der beiden Strecken:

Der unter Abschnitt hoch zum Hotel ist zuerst noch recht gemäßigt (ebenso wie der obere Abschnitt),



man hat aber doch ständig die Anhöhen vor Augen.



Von weiter oben sieht es so aus.



Und hier die Serpentinen nach Faja da Ovelha,



der Weg streckenweise von Agaven gesäumt,



und immer wieder Ausblicke auf Paul do Mar.



Nun aber zur Botanik. Man bewegt sich auf beiden Abschnitten durch eine Vegetation, die typische für die küstennahen Bereiche ist und streckenweise auch recht naturnah sowie endemitenreich ausgebildet ist. Diese Vegetation ist durch Besiedlung und Umwandlung in Kulturlandschaft stark dezimiert worden und man findet sie fast nur noch in Regionen, wo der Anbau von Nahrungsmitteln kaum Sinn macht. Man trifft viele alte Bekannte, wie z.B. die Fischfang-Wolfsmilch (Euphorbia piscatoria), von der es insbesondere am "Faja-Weg" uralte und knorrige Exemplare gibt.





Auch die Weidenartige Kugelblume (Globularia salicina) ist allgegenwärtig.





Und natürlich... Senf. Aber das lassen wir jetzt mal besser

Folgende Art überraschte uns allerdings, da sie laut Literatur erst ab 600m Höhe vorkommen soll, hier aber schon ab ca. 100m anzutreffen war. Auch Pflanzen verhalten sich nicht immer so, wie man es von ihnen erwartet...



Regelmäßig trifft man auch auf eine Art, die fast unfotografierbar ist. Ein weit ausladender Blütenstand, der aus dünnen Ästen besteht die selbst bei der kleinsten Brise vibrieren, stellt jedenfalls eine besondere Herausforderung für die Geduld des Fotografen dar. Eine Herausforderung, der Herr Velvet nicht gewachsen war. Naja, zumindest ist die Pflanze aufgrund ihrer silbergrauen, unregelmäßig gezackten Blätter eigentlich nicht zu übersehen.



Und auch das gibt es, eine endemische Distel. Die Sparrige Distel (Carduus squarrosus) ist mit ihren weißen Blüten ebenfalls unverwechselbar.





Ansonsten noch viele Arten, die hier im Forum schon genügend abgebildet wurden, wie z.B. Prächtiger Natternkopf oder die Aeonien, aber auch Arten die erst im Herbst blühen, wie z.B. die Zwerg-Gänsedistel (Sonchus ustulatus). Den deutschen Namen hat sich Her Velvet mal wieder selber ausgedacht, da er diese Art eigentlich ganz gut beschreibt. Im Gegensatz zu den beiden anderen endemischen Gänsedisteln hat er nämlich eher das Format eines "normalen" Löwenzahnes. Zur Vollständigkeit hier aber noch einmal ein Foto, das im Herbst an der Nordküste aufgenommen wurde. Auch diese Pflanze besitzt einen hohen Wiedererkennungswert und ist dem einen oder anderen sicher schon mal aufgefallen.



So, erstmal genug Text und Bilder...

Gruß
die beiden Velvets

Zuletzt bearbeitet am 30.05.14 19:59

Datei-Anhänge
Hotel Jardim Atlantico 1.jpg Hotel Jardim Atlantico 1.jpg (92x)

Mime-Type: image/jpeg, 110 kB

Hotel Jardim Atlantico 2.jpg Hotel Jardim Atlantico 2.jpg (74x)

Mime-Type: image/jpeg, 134 kB

Hotel Jardim Atlantico 3.jpg Hotel Jardim Atlantico 3.jpg (94x)

Mime-Type: image/jpeg, 139 kB

Faja da Ovelha 1.jpg Faja da Ovelha 1.jpg (98x)

Mime-Type: image/jpeg, 125 kB

Faja da Ovelha 2.jpg Faja da Ovelha 2.jpg (94x)

Mime-Type: image/jpeg, 109 kB

Faja da Ovelha 3.jpg Faja da Ovelha 3.jpg (95x)

Mime-Type: image/jpeg, 102 kB

Fischfang-Wolfsmilch.jpg Fischfang-Wolfsmilch.jpg (88x)

Mime-Type: image/jpeg, 145 kB

Fischfang-Wolfsmilch 2.jpg Fischfang-Wolfsmilch 2.jpg (87x)

Mime-Type: image/jpeg, 109 kB

Weidenblättrige Kugelblume.jpg Weidenblättrige Kugelblume.jpg (80x)

Mime-Type: image/jpeg, 190 kB

Weidenblättrige Kugelblume2.jpg Weidenblättrige Kugelblume2.jpg (83x)

Mime-Type: image/jpeg, 104 kB

unerwartet.jpg unerwartet.jpg (99x)

Mime-Type: image/jpeg, 150 kB

Sparrige Distel.jpg Sparrige Distel.jpg (84x)

Mime-Type: image/jpeg, 216 kB

Sparrige Distel 2.jpg Sparrige Distel 2.jpg (87x)

Mime-Type: image/jpeg, 140 kB

Zwerg-Gänsedistel.jpg Zwerg-Gänsedistel.jpg (94x)

Mime-Type: image/jpeg, 169 kB

unscharf2.jpg unscharf2.jpg (94x)

Mime-Type: image/jpeg, 134 kB

27.05.14 22:12
hoellena 

Madeira-Levkoje

Re: Ein Knie mordender Ausflug

Das nächste Mal dann bitte bei uns melden, wir wohnen sehr nah beim Hotel und hätten einen Schnelltransport nach Paul do Mar organisieren können ...

Anfragen bitte per PN ...

27.05.14 22:18
iris 

Administrator

Re: Ein Knie mordender Ausflug

Hallo Velvets,
schön, wieder was von euch zu lesen bzw. zu sehen.
Leider bin ich entweder schon zu müde, blind oder sonstwie auf dem Schlauch: Ist das kleine Weiße nun ein Spezialsenf oder dürfen wir uns wieder mit Raten vergnügen? (Machen wir doch gerne!)
Ansonsten noch der Hinweis auf eine weitere Abstiegs-Alternative bzw. Rundweg (unsere Knie haben nicht gemuckt) die letzendlich kürzer ist. Allerdings ist/war dieser Weg sicher der am wenigsten begangene und entsprechend zugewachsen. Das sieht man auch an den botanischen Exponaten an meiner Jacke (sofern man die Samen so bezeichnen kann). Allerdings sind die Produzenten wohl weniger endemisch(?) und schon gar nicht selten.
http://www.forum-madeira.de/thread.php?b...amp;thread=32#1
Gerne mehr von euch!
LG Iris

28.05.14 20:29
Velvet 

Madeira-Strelitzie

Re: Ein Knie mordender Ausflug

hoellena:
Das nächste Mal dann bitte bei uns melden, wir wohnen sehr nah beim Hotel und hätten einen Schnelltransport nach Paul do Mar organisieren können ...

Hallo hoellena,
schon notiert. Ist in dem Service eigentlich auch ein gekühltes Erfrischungsgetränk inbegriffen (All Inclusive sozusagen)?

iris:
Leider bin ich entweder schon zu müde, blind oder sonstwie auf dem Schlauch: Ist das kleine Weiße nun ein Spezialsenf oder dürfen wir uns wieder mit Raten vergnügen?
Hallo Iris,
also Senf ist nirgendwo dabei. Aber den Ausdruck "Spezialsenf" finde ich irgendwie gut...
Außerdem gibt es da zwei weißblühende Pflanzen die noch keinen Namen haben. Die "unerwartete" und die "unscharfe". Letztere wird aber leider auch nicht schärfer wenn man ausgeschlafen ist. Für ein besseres Foto muß man sich entweder mit einem Stativ davor setzen und auf weniger Wind warten, oder man macht es wie im Franquinho. Einfach einen Blütenstängel abpflücken und vor die Blätter halten. Finde ich persönlich aber etwas unsportlich...
Trotzdem viel Spaß beim raten

Gruß
Velvet

29.05.14 12:35
hoellena 

Madeira-Levkoje

Re: Ein Knie mordender Ausflug

Velvet:
hoellena:
Das nächste Mal dann bitte bei uns melden, wir wohnen sehr nah beim Hotel und hätten einen Schnelltransport nach Paul do Mar organisieren können ...

Hallo hoellena,
schon notiert. Ist in dem Service eigentlich auch ein gekühltes Erfrischungsgetränk inbegriffen (All Inclusive sozusagen)?

.......

Gruß
Velvet

Na klar, und auf Wunsch auch einen Snack und Schnack ...

30.05.14 20:21
Velvet 

Madeira-Strelitzie

Re: Ein Knie mordender Ausflug

Tja, die "unerwartete" Pflanze war anscheinend zu einfach...
Natürlich handelt es sich hierbei um den Madeira-Steinbrech (Saxifraga maderensis). In den höheren Lagen ist er regelmäßig anzutreffen, anscheinend mag er es aber manchmal auch etwas wärmer.

Die "Unscharfe" war zugegebenermaßen kaum zu erkennen. Habe sie inzwischen auch durch ein etwas weniger unscharfes Foto ersetzt (manchmal weiß man schon selber nicht mehr was man alles fotografiert hat). Der Strauchige Meerkohl (Crambe fruticosa) soll vorwiegend an der Südküste in einer Höhe bis zu 100 Metern vorkommen (den Verbreitungsangaben traue ich aber inzwischen nicht mehr so ganz über den Weg).

Beides übrigens Madeira-Endemiten.

@Iris: Euren Weg werden wir wohl erstmal auf die lange Bank schieben. Die botanischen Anhängsel erwecken doch zu sehr den Eindruck ziemlich hartnäckig zu sein. Endemisches war wohl nicht dabei. Die Evolution ist zwar sehr erfinderisch, aber Samenverbreitung durch Touristen steht vermutlich noch nicht auf ihrer Liste. Sieht eher so aus als wärt ihr vom (wilden) Hafer gestochen worden. Auf zwei Fotos kann man aber den von uns erwähnten Serpentinenweg erahnen, der direkt hinter dem Hotel am westlichen Ende von Paul do Mar beginnt (bzw. endet).

Gruß
die beiden Velvets

Zuletzt bearbeitet am 31.05.14 16:16

19.11.16 18:53
madBee 

Madeira-Strelitzie

Re: Ein Knie mordender Ausflug- November 2016

Hallo,

Vermischtes zum Aufstieg von Paúl do Mar nach Prazeres:

Tourbeginn in Paúl do Mar- Felsen dominieren

.


Dann die unterste Wasserfallstufe ins Meer - es hat viel geregnet in den letzten Wochen:



Eine Folge davon : Erdrutsche, hier der erste, von unten gesehen:



Der Weg bleibt passierbar, am besten hier über die Mauer:




Jetzt 2 x Felsformationen - nur so:







Jetzt wird es blumig:

Ein kleiner Bestand von Scilla maderensis in Blüte - was für ein Glück!
Gottseidank ausser Reichweite:









Ein Johanniskraut, groß wie eine Fischfang- Wolfsmilch, aber welche Art ist es?



Auch Gerber-Sumach wächst reichlich- vielleicht etwas zum Reinbeissen?


Und jetzt der zweite Erdrutsch, nur wenig unterhalb des Hotels:


Der Weg ist trotzdem noch ausreichend breit, aber schade um den schönen Pflasterweg. Die Wiederherstellung wird viel Arbeit kosten.


Dieser Weg ist wegen der Felsformationen und der reichhaltigen Flora wirklich ein Genuss und sollte unbedingt auch im Auftieg begangen werden, denn bergab ist man zu sehr auf die Füße konzentriert, um den Blick schweifen lassen zu können.


LG, madBee

Datei-Anhänge
1  PMklein.JPG 1 PMklein.JPG (48x)

Mime-Type: image/jpeg, 195 kB

3 P klein.JPG 3 P klein.JPG (51x)

Mime-Type: image/jpeg, 308 kB

2 PMklein.JPG 2 PMklein.JPG (58x)

Mime-Type: image/jpeg, 290 kB

4 Pklein.JPG 4 Pklein.JPG (50x)

Mime-Type: image/jpeg, 320 kB

5 P klein.JPG 5 P klein.JPG (48x)

Mime-Type: image/jpeg, 275 kB

6 P klein.JPG 6 P klein.JPG (45x)

Mime-Type: image/jpeg, 245 kB

7 P klein.JPG 7 P klein.JPG (50x)

Mime-Type: image/jpeg, 285 kB

8 P klein.JPG 8 P klein.JPG (68x)

Mime-Type: image/jpeg, 284 kB

9 P klein.JPG 9 P klein.JPG (47x)

Mime-Type: image/jpeg, 284 kB

10 P klein.JPG 10 P klein.JPG (47x)

Mime-Type: image/jpeg, 325 kB

11 P klein.JPG 11 P klein.JPG (52x)

Mime-Type: image/jpeg, 254 kB

19.11.16 22:01
mrjasonaut 

Madeira-Strelitzie

Re: Ein Knie mordender Ausflug

madBee:
Hallo,

Vermischtes zum Aufstieg von Paúl do Mar nach Prazeres:

Tourbeginn in Paúl do Mar- Felsen dominieren
.

LG, madBee


Mir scheint, Du hast Land-Seite und nicht Meerblick gebucht

Sonst kann ich folgen.

Grüße, Jasonaut.

20.11.16 16:29
Jardineira 

Madeira-Strelitzie

Re: Ein Knie mordender Ausflug

madBee:
Hallo,

Und jetzt der zweite Erdrutsch, nur wenig unterhalb des Hotels:



LG, madBee

Dieser Abbruch war schon im Frühling da, verursacht von einem mächtigen, heruntergestürzten Baum.
Wie gut, dass der Regen nicht noch mehr vom Pflasterweg heruntergespült hat.

LG

20.11.16 17:15
madBee 

Madeira-Strelitzie

Re: Ein Knie mordender Ausflug

Hallo Jardineira,


das wusste ich nicht. Wir gehen diese Wege eher, wenn es oben zu kühl ist oder regnet.

Und letzthin war erst mal wieder der westliche Aufstieg nach Faja da Ovelha dran.

Leicht gesagt- aber diese Stelle hätte vor Beginn der "Regenzeit" wieder repariert werden müssen und sei es auch nur provisorisch.


LG, madBee

 1
Madeira-Steinbrech   Abstiegs-Alternative   abwechslungsreicher   durchschnittliche   Herausforderung   Gleichgewichtssinn   zugegebenermaßen   Erfrischungsgetränk   unfotografierbar   Madeira-Endemiten   Schnelltransport   Schwindelfreiheit   heruntergestürzten   Verbreitungsangaben   Zwerg-Gänsedistel   mordender   Fischfang-Wolfsmilch   schweißtreibenden   Wiedererkennungswert   Wiederherstellung
Madeira

Madeira