| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet.  Anmelden

Infos, Tipps und Austausch zu Leben und Urlaub auf Madeira

 


Bekannte Pflanze...
 1 .. 13 .. 24 25 26 27 28 .. 43 .. 57
01.05.15 20:26
Velvet

nicht registriert

Re: Bekannte Pflanze...

Nabend zusammen,

bei der folgenden Pflanze handelt es sich um eine Staude, die bis zu 2m hoch werden kann. Es gibt sie auch in Deutschland, viel bekannter ist hier allerdings ein sehr nah verwandter Strauch, der auch (im Gegensatz zur abgebildeten Art) wirtschaftlich genutzt wird.





Gruß
Velvet

02.05.15 12:17
iris 

Administrator

Re: Bekannte Pflanze...

Hallo Velvet,
ich versuche mich mal wieder als Schlaumeier - ohne die Lösung zu verraten. (Hoffentlich bin ich nicht auf der falschen Spur)

Dank des stärkeren Kontrastes sind die "Madeira-Blüten" noch einen Tick attraktiver, als die, die sich in unserem Garten erst auf ihre Saison vorbereiten. Ob sie auch so appetitlich sind? Laut einem gewissen Pflanzenführer sollte man es wohl nicht probieren
Wobei ich denke, dass der Text für die bei uns heimische Form etwas zu sehr im Präteritum formuliert wurden. Oder bezog sich der Text doch nur auf die (auf Madeira) eingebürgerten Exemplare?
Von einer Gegend in Portugal weiß ich, dass sie dort zwar angebaut werden, aber nicht für die uns üblichen Zwecke, sondern zum Färben von Holz und Wein.
LG iris

Edit: Laut anderer Auskunft (unter andererem im netten Büchlein zum Downloaden "Plantas e seus usos traditionais" , das hier verlinkt wurde http://www.forum-madeira.de/thread.php?b...&thread=104 ) sind Teile doch genießbar
"... Frutos ... quando maduros, comestíveis e doces."
Danke nochmal an Madbee! So muss ich nicht aufstehen und mein Original suchen

Zuletzt bearbeitet am 02.05.15 12:35

02.05.15 20:52
Velvet

nicht registriert

Re: Bekannte Pflanze...

Hallo Iris,

musste jetzt erstmal eine Zeit lang die verschiedenen Texte sortieren...
Also, da in meinem Text dieser Präteridings nicht vorkommt, habe ich mal in dem von dir erwähnnten Pflanzenführer nachgeschaut. Keine Ahnung ob sich diese Ausführungen auf die eingeschleppte Art auf Madeira oder die in deinem Garten beziehen. In Deutschland werden die Beeren und die Blüten jedenfalls nach wie vor genutzt. Die Beeren sollte man allerdings nicht unbedingt roh essen. Wenn man keinen allzu empfindlichen Magen besitzt oder kiloweise davon mampft, sollte es aber auch nicht besonders tragisch sein. Vermutlich trifft das auch auf die endemische Art auf Madeira zu.

Von der oben abgebildeten Pflanze solle man aber tunlichst die FInger lassen, da der Verzehr der Beeren doch deutlich unangenehmer werden kann.

Es handelt sich dabei also nicht um die Art, die in deinem Garten wächst (hoffe ich jedenfalls stark). Du bist aber sehr nahe dran...

Gruß
Velvet

Zuletzt bearbeitet am 02.05.15 20:54

02.05.15 21:14
iris 

Administrator

Re: Bekannte Pflanze...

Velvet:
Hallo Iris,
...
Es handelt sich dabei also nicht um die Art, die in deinem Garten wächst (hoffe ich jedenfalls stark). Du bist aber sehr nahe dran...
...
Gruß
Velvet
Na, immerhin- nicht vollends blamiert
Da wäre dann noch der Zwerg-Holunder (Sambucus ebulus), auch Attich genannt. Wenn´s stimmt: Danke an die Kräuterhexe im Internet.
LG iris

02.05.15 21:47
Velvet

nicht registriert

Re: Bekannte Pflanze...

Hallo Iris,

Gruß an die Kräuterhexe, Zwerg-Holunder stimmt.
Woher der Name "Attich" kommt weiß ich allerdings nicht. Ist bestimmt berlinerisch...

Vielleicht noch mal den Klugsch...modus anmachen:
Ich hatte bei der Vorstellung der Art was von einer Staude geschrieben, die bis zu 2 m gross werden kann. Bei dem Schwarzen Holunder ( Sambucus nigra), der bei dir im Garten steht, handelt es sich um einen Strauch. Die Unterschiede liegen jetzt nicht in der Größe. Es gibt Stauden, die durchaus über 3 m groß werden können. Auf der anderen Seite gibt es Sträucher, die kaum über 15 cm hinaus kommen (sogenannte Zwergsträucher). Sträucher besitzen einen holzigen Stamm oder Stängel, Kräuter nicht.

Gruß
Velvet

04.05.15 18:40
madBee 

Madeira-Strelitzie

Re: Bekannte Pflanze...

Hallo Iris,


nichts zu danken - wenn ich einen Packen Informationen zu Madeira im handlichen PDF finde, kann ich einfach nicht widerstehen.

Den Zwerg-Holunder haben auch wir hier im Garten, die weichen Triebe und Wurzeln sind nicht allzu lästig, aber zum Blühen und Fruchten lässt man sie natürlich nicht kommen. Der unangenehme Geruch der Pflanzenteile verrät gleich ihre Verwandschaft.



Hallo Velvet,


meinerseits Danke für die hier versammelten Informationen über Farne.

So konnte ich leicht feststellen, dass der am Wegrand "ausgesetzte" Topfballen auch einen Sichelfarn enthielt. Auf den war ich schon lange scharf und griff zu. Die Mauer kann ich ihm bieten. Ob er wirklich ausbüchsen wird?
(IN dem Zusammenhang: Mir ist aufgefallen, dass der neuseeländische Baumfarm an der Levada dos Cedros sich ganz schön verbreitet hat.)
Auch den prächtigen Kettenfarn konnte ich dank Deiner genauen Ausführungen zur Anordnung der Sporen klar vom Saumfarn unterscheiden.
Erst jetzt habe ich beim Spaziergang in der Gegend von Ribeira Funda bemerkt, dass an den Spitzen älterer Blätter des Kettenfarns sich richtige, junge Farnpflanzen bilden, beinahe so wie beim bekannten Brutblatt, also nicht erst, wenn schon Bodenberührung gegeben ist, sondern in der Luft.



Hallo allerseits,


seht meine Neuzüchtung:
Eine Kreuzung Zitrone und Capsicum (Chili), speziell für die leichte Fisch-Küche.
Bis zur Marktfähigkeit werden leider noch einige Jahre vergehen....



Liebe Grüße an ALLE,

madBee

Datei-Anhänge
Zitrone.JPG Zitrone.JPG (425x)

Mime-Type: image/jpeg, 305 kB

09.05.15 20:27
Velvet

nicht registriert

Re: Bekannte Pflanze...

madBee:
Die Mauer kann ich ihm bieten. Ob er wirklich ausbüchsen wird?

Hallo madBee,
nur kleinere Teile von ihm

madBee:
IN dem Zusammenhang: Mir ist aufgefallen, dass der neuseeländische Baumfarm an der Levada dos Cedros sich ganz schön verbreitet hat.

Dieser Baumfarn hat sich schon in einigen Teilen der Insel breit gemacht und scheint sich dort einzubürgern. Bleibt abzuwarten, ob er einen invasiven Charakter entwickelt und andere Arten verdrängt.

madBee:
Erst jetzt habe ich beim Spaziergang in der Gegend von Ribeira Funda bemerkt, dass an den Spitzen älterer Blätter des Kettenfarns sich richtige, junge Farnpflanzen bilden, beinahe so wie beim bekannten Brutblatt, also nicht erst, wenn schon Bodenberührung gegeben ist, sondern in der Luft.

Ist auch ein ähnliches Prinzip wie beim Brutblatt. Es handelt sich hierbei um eine Form der vegetativen Vermehrung. So etwas kann man beim Kettenfarm öfter mal beobachten und ist für diese Art auch bekannt.


So, und jetzt mal wieder was fürs Auge, ein "mediterranes Unkraut"...



Gruß
Velvet

10.05.15 13:21
iris 

Administrator

Re: Bekannte Pflanze...

Hi Velvet,

diese netten Blüten sind uns (mir) im April im Alentejo auch am Wegesrand aufgefallen.
Auch in meinem Blumenkasten hatte ich (und bestimmt auch andere ebenfalls) jemanden aus dieser Familie sitzen (allerdings kleiner und in blau).
Dank schlauem Buch zum Nachschauen (zum Glück lag ich mit der Richtung richtig) :
Eibischblättrige Winde Convolvulus althaeoides oder tennuissimus . Kommt wohl auf die Art der Behaarung und der Battvariante an

LG iris

Übrigens habe ich beim Nachschlagen eine nette Botanikerseite (port.) gefunden.
Nur mal so als Anregung. (leider nicht madeiraspezifisch)
http://dias-com-arvores.blogspot.de/

Zuletzt bearbeitet am 10.05.15 13:29

10.05.15 23:04
iris 

Administrator

Re: Bekannte Pflanze...

Neue (echte) Frage:
Die Gruppe les a les hat auf ihrer letzten Tour bei Larano (Porto da cruz) dieses nette Blümchen fotografiert.
https://www.facebook.com/madeiralesales/...e=3&theater
Für mich sieht es wie eine Verbene aus. Aber ich lasse mich gerne eines Besseren belehren.
Worum handelt es sich ier? Ist es eine Wildform, gar ein unbekannter Endemit?
LG iris

18.05.15 20:26
Velvet

nicht registriert

Re: Bekannte Pflanze...

iris:
Neue (echte) Frage...

Hallo Iris,

Du kannst auch unechte Fragen stellen?
Und das Foto könnte übrigens von mir stammen...

Eibischblättrige Winde ist richtig. Convolvulus tenuissima, die von einigen Autoren nur als Unterart geführt wird, besitzt deutlich tiefer eingeschnittene Blätter und kommt eher im ostmediterranen Raum vor.

Bei der Verbene stimme ich dir zu. Ich tippe mal auf die Steife Verbene (Verbena rigida), einer Zierpflanze, die sich in einigen Teilen Madeiras außerhalb der Gärten anscheinend schon eingebürgert hat.

Gruß
Velvet

 1 .. 13 .. 24 25 26 27 28 .. 43 .. 57