| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet.  Anmelden

Infos, Tipps und Austausch zu Leben und Urlaub auf Madeira

 


Avocados
 1
14.01.18 16:02
madBee 

Madeira-Strelitzie

Avocados

Hallo,


Avocados sind Früchte und passen deshalb am besten zum Obst, finde ich ( KochGemüse sind sie jedenfalls nicht).

Hier auf der Insel heißen sie "Abacate", "Pera Abacate" oder auch nur Pera(=Birne). Der Baum ist dann ein "Abacateira".

Sie sind Verwandte der Lorbeerbäume und gedeihen ziemlich gut auf Madeira. Der Anbau könnte, auch im Hinblick auf einen Export, sicher verstärkt werden.

Es gibt eine große Vielfalt an Sorten im Anbau, besonders viele sind im "Centro de Fruticultura subtropical" in Quebradas /Sao Martinho vorhanden, wobei nur wenige Sorten als Pflanzgut erhältlich sind.

Als beste Sorten sind wohl allgemein die Sorten mit runzliger Schale anerkannt, hier oft als Casta "Israelita" bekannt, was wohl ziemlich oft mit der bekannten Sorte "Hass" übereinstimmt.
Die Sorten mit glatter Schale sind z.T. etwas wässeriger und haben auch oft riesige Kerne.
Wenn eine grüne Frucht lilabraun ist, dann ist sie genussreif, es gibt aber auch Sorten, die reif auch grün sind und Sorten, die reif oder unreif immer lila sind.

Avocados sind in der Regel billig zu haben auf Madeira, früher oft schon für 1€/kg. Ein Kilo sind 3-5 Früchte im Durchschnitt.
Im Winter 16/17 gab es nur ein geringes Angebot auf den Märkten und zu Preisen von 3,50 bis 4,00€ /kg. Da fürchtete ich schon, dass alles in die Gastronomie oder den Export ginge.

Jetzt - im Winter 17/ 18 sind Avocados wieder reichlich und billig zu haben für 1,50€ /kg oder sogar von netten Menschen geschenkt, da es eine regelrechte Avocado-Schwemme zu geben scheint.

Im Gegensatz zu den Kanaren, wo Avocado-Schnitze praktisch jeden gemischten Salat bereichern oder als "Mojo Rocho" zu den Schrumpelkartoffeln gereicht werden, sind Avocados auf den Speisekarten madeirensischer Restaurants fast gar nicht vertreten.
Eigentlich nur als Vorspeise, gefüllt mit Shrimps - wie originell ! und entsprechend teuer.



Vor Jahren wurde uns in einem vorwiegend von Studenten frequentierten Restaurant in Beaune das serviert:

Rezept:

Pro Person eine Avocadohälfte (mit Schale),
die Höhlung, wo der Kern war, gefüllt mit einer leckeren Vinaigrette, die einen hohen Anteil an körnigem Senf (Rotisseur , z.B. wie Maille -Senf à l ´Ancienne) enthielt.

Zum Auslöffeln.

Das ist genial einfach, geht schnell, ist preiswert und schmeckt super gut.

Etwas Honig in der Vinaigrette ist sicher empfehlenswert und frische Kräuter nach Gusto: Dill, Petersilie , Estragon, Thymian - bloß nicht alle zusammen
Knoblauch ja, Zwiebeln nein. Würde ich empfehlen.


LG, madBee






glattschalige Sorte mit großem Kern, also weniger empfehlenswert ( Walnuss zum Vergleich)

Datei-Anhänge
002.JPG 002.JPG

Mime-Type: image/jpeg, 231 kB

14.01.18 17:06
Espadarte 

Madeira-Strelitzie

Re: Avocados

madBee:

Im Winter 16/17 gab es nur ein geringes Angebot auf den Märkten und zu Preisen von 3,50 bis 4,00€ /kg. Da fürchtete ich schon, dass alles in die Gastronomie oder den Export ginge.

Jetzt - im Winter 17/ 18 sind Avocados wieder reichlich und billig zu haben für 1,50€ /kg oder sogar von netten Menschen geschenkt, da es eine regelrechte Avocado-Schwemme zu geben scheint.



Unsere Erfahrung mit unserem Avocadobaum ist eine andere. Wir hatten >30 Stück im November 16, im November 15 nur EINE Avocado Ende Oktober, im November 14 ca 20/30 Stück und heuer im November wieder nur eine einzige Avocado obwohl der Baum im April wie verrückt geblüht hat. Die Sorte ist die mit den großen, grünen, leicht schrumpeligen Exemplaren. Rätsel über Rätsel.

Zu Poisson Cru gibt es bei uns immer Avocado Schnitzen und sehr gerne geniessen wir Avocados mit einem guten Madeira (vorzugsweise Boal) den wir anstatt des Kerns einfüllen und bei Bedarf nachschenken.

Zuletzt bearbeitet am 14.01.18 17:07

14.01.18 17:11
Espadarte 

Madeira-Strelitzie

Re: Avocados

madBee:



Avocados sind Früchte und passen deshalb am besten zum Obst, finde ich ( KochGemüse sind sie jedenfalls nicht).




In einem alten Kochbuch stand einmal: "Butter die auf Bäumen wächst"

14.01.18 17:33
madBee 

Madeira-Strelitzie

Re: Avocados

Hallo Espadarte,


wenn der Baum in jedem zweiten Jahr viel Früchte bringt, könnte man an das Phänomen der "Alternanz" denken, das bei vielen Fruchtbäumen auftritt.
Dass es bei Avocadobäumen auftritt, habe ich noch nicht gehört, aber möglich wäre es schon.

Die Blüten der Avocadobäume werden überwiegend durch den Wind bestäubt. Mir scheint aber, dass bei stürmischem Wetter sehr viele Blüten "durchrieseln" .
Auch heißt es , dass Avocadobäume den Pollen anderer Avocadobäume brauchen.
Es scheint so zu sein, dass mehrere Faktoren zusammenwirken müssen, damit sie Früchte ansetzen.

So bleibt zu hoffen, dass Euer Baum im nächsten Winter wieder "dabei" ist.

Unser Baum hat diesen Winter zum ersten Mal Fruchtansatz. Er hat die narbigen Früchte, aber ohne ausgeprägte Birnenform. So richtig reif sind sie noch nicht.

Das mit dem Madeira-Wein werde ich auch einmal ausprobieren.


Gruß, madBee

 1
zusammenwirken   schrumpeligen   Durchschnitt   Speisekarten   Avocadobäumen   Avocado-Schnitze   nachschenken   Avocadobäume   Schrumpelkartoffeln   ausprobieren   Fruchtansatz   frequentierten   empfehlenswert   glattschalige   vorzugsweise   Avocados   madeirensischer   übereinstimmt   Avocado-Schwemme   Avocadohälfte