| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet.  Anmelden

Madeira-Reisetipps Urlaubstipps Wandern Inselrundfahrten

 


Madeira

Madeira

Madeira

Dengue Fieber
 1 2 3 4 5 6
07.10.13 13:54
madeiradidi 

Madeira-Riesenfingerhut

Re: Dengue Fieber

Hallo Elke,
in keinem der wichtigsten Krankenhauser in Funchal ist in letzter Zeit eine Erkrankung an Dengue-Fieber registriert worden, so die Auskunft des Gesundheitszentrums der Insel Madeira. Auch der stellvertretende Leiter des Städtischen Krankenhauses in Funchal konnte nichts zu einer eventuellen Erkrankung sagen. Ich selber habe auch nichts im Diario oder im Jornal da Madeira darüber gelesen. Wer macht denn in Deutschland wieder Panik??
Viele Grüße
madeiradidi

08.10.13 00:06
bacalhau 

Moderator

Re: Dengue Fieber

nowand:
Uns wurde gesagt, aufgrund der Regenfälle im September hätte es wieder mehrere Dengue Fieber Fälle gegeben und deshalb hätte das Gesundheitsamt die Desinfektion angeordnet.
Darf man die Menschen so verarschen, indem man etwas versprüht und die Menschen beunruhig obwohl alles gar nicht so schlimm ist?

Gruß
Nowand

Ich denke schon. Es gibt genügend Hysteriker die ihre Schnappathmung erst wieder dann in den Griff kriegen, wenn das Gift leise rieselt.

Gute Nacht Welt
bacalhau

10.10.13 19:50
nowand 

Madeira-Levkoje

Re: Dengue Fieber

Ich möchte aber auch mal ganz vorsichtig darauf hinweisen, das die Obersten von Madeira ganz gerne etwas verschweigen was auch nur irgendwie dem Tourismus von Madeira Schaden könnte, da man auf die Touris als Geldquelle angewiesen ist.
Was alle passiert ist bei dem großen Unwetter im Frühjahr vor ( ich weiss nicht mehr genau ) Jahren hat , wieviel Tote es wirklich gegeben hat wurde den Touristen nie mitgeteilt. Sogar die WEB Seite wo in den ersten Tagen vieles darüber stand wurde dann gesperrt und über anderes wurde auch nicht berichtet.

Und deshalb denke ich es könnte auch deshalb nichts darüber bekannt werden, denn das wäre ja für den Tourismus schädlich.
Das hat aber nichts mit Panikmache zu tun, sondern weil ich mich nun mal nicht gerne veraschen lasse.

Gruß Nowand

11.10.13 00:37
bacalhau 

Moderator

Re: Dengue Fieber

Hallo nowand,
da gibt es eine Zeitung auf Madeira, die nennt sich "Diario de Noticias". Über diese Zeitung kann man denken was man will, aber sie ist ein Dorn im Auge der "Obersten" auf Madeira. Und wenn die Regierung noch irgend etwas zu verheimlichen versucht, dann ist es für diese Zeitung ein gefundenes Fressen das herauszufinden. Jardim und sein Bande hassen diese Zeitung. Ausserdem haben die Madeirenser auch schon facebook entdeckt und daddeln los, was das Zeugs hält.
Erst heute stand wieder ein Artikel zu diesem Thema in dieser Zeitung. Da ging es allerdings darum, dass die Universität von Madeira Kurse zu diesem Thema anbietet.
Aber Madeira ist ein Dorf und hier bleibt nichts auf Dauer geheim. Und genauso arbeitet auch die Gerüchteküche hier. Um sich wirklich ein Bild verschaffen zu können wie die Situation tatsächlich ist, helfen nur 3 Dinge:
1. Portugiesisch lernen
2. sich mit möglichst vielen Leuten hier unterhalten, fernsehen, Radio hören und Zeitung lesen.
3. hier leben

Dann hat man zwar noch immer keine Garantie es wirklich genau zu wissen, aber Leichen im Keller der Regierung würden schon entdeckt werden.
Gruß, bacalhau

12.10.13 11:47
madeiradidi 

Madeira-Riesenfingerhut

Re: Dengue Fieber

Hallo Madeirafans,
ich sage es nochmal, die Gerüchte mit dem angeblich aktuell grasierenden Denguefieber stimmrn nicht. Ich kann mich dabei voll auf die Aussage des stellvertretenden medizinischen Direktors des städtischen Krankenhauses verlassen. Gestern war ich aus privaten Gründen im Krankenhaus Santa Catarina. Auch dort bestätigte mir Dr. Luis Freitas, dass es zur Zeit keine Denguefieber-Kranken auf Madeira gibt. Also, es gibt keine Erkrankungen die durch den Stich der Tigermücke ausgelöst wurden.

Schönes Wochenende
madeiradidi

20.01.14 16:10
madeiradidi 

Madeira-Riesenfingerhut

Re: Dengue Fieber

Hallo liebe Leser,
die neue Urlaubssaison beginnt und schon werden die Leute wieder nervös. Ich habe in den letzten Tagen wieder etliche Anfragen bekommen, was es denn mit dem Dengue-Fieber, "das auf Madeira grasieren soll und schon 1600 Infizierte gefordert hat" auf sich hat.
Irgend eine Zeitung in Deutschland oder irgend ein Lokalsender hat das alte Thema offenbar wieder aufgegriffen und macht die Leute verrückt. Es gibt Urlauber, die wollen sogar ihre Buchungen stornieren. Ich empfehlen denen, eine Dose Autan-Spray ins Gepäck zu tun, dann seien sie auf der richtigen Seite.
Leider gibt es aber auch in unserem Forum Leute, die gerne aus der "Mücke einen Elefanten" machen. Natürlich möchte die Regierung "alle" Probleme, die Madeira im Tourismus schaden können, klein zu reden. Aber wenn der Diario schreibt, das das Thema Tigermücke zur Zeit nicht existiert und der Chef des großen Funchaler Krankenhauses das bestätigt, muss ich das ja wohl glauben. Oder kann man keinem mehr trauen??
Ich rede den Leuten, die mich über meine Homepage ansprechen gut zu. Oder mache ich da einen Fehler?

Liebe Grüße,
der leicht verunsicherte madeiradidi

20.01.14 16:32
michamadeira

nicht registriert

Re: Dengue Fieber

Unsere Flüge sind gebucht. Am 03.06. kommen wir für 2 Wochen nach Madeira. Wir lassen uns zumindest
von solchen Dingen nicht abschrecken. Meine Freundin hat Familie vor Ort und uns ist nichts wildes bekannt. ;-)

LG
Micha

20.01.14 18:56
Glimmerling

nicht registriert

Re: Dengue Fieber

Mein Flug ist und bleibt gebucht.
Wer wirklich nach Madeira will, der fliegt auch, mit oder ohne Tiger.


madeiradidi, du kannst den Leuten nur die Auskünfte geben, die du selber hast.
Mit Empfehlungen würde ich mich an deiner Stelle aber zurückhalten.
Die Entscheidung, ob man nun nach Madeira reist oder nicht, kann man nur selber treffen und die Verantwortung dafür selber tragen.
Du kannst auf deiner Website den Sachverhalt schildern und eine Haftung deinerseits ausschließen.

Gruß Steffi
…die sich fragt, ob die madeirensischen Zecken Borrelioseträger sind.

Zuletzt bearbeitet am 20.01.14 19:00

20.01.14 22:35
andorinha

nicht registriert

Re: Dengue Fieber

…die sich fragt, ob die madeirensischen Zecken Borrelioseträger sind.

Hallo Steffi,

gehört eigentlich nicht hierher, aber trotzdem als Beantwortung Deiner Borreliosefrage ;-)

Gruß
andorinha

Vom Nutzen der Madeira-Mauereidechse
Dtsch Arztebl 2001; 98(20): [92] / [92] / [92]
Wirtz, Peter

Die Bevölkerung von Madeira mag die dort einheimische Mauereidechse (Podarcis dugesii) nicht. Die Eidechsen fressen nämlich Weintrauben und Bananen. Deshalb (und weil viele Leute auf Madeira vor den kleinen harmlosen Eidechsen ganz furchtbar Angst haben) werden auf Madeira jährlich viele Tausende Eidechsen mit einer Mischung aus Bananen und Strychnin vergiftet.
Kaum jemand weiß, dass die große Zahl an Eidechsen die Bevölkerung von Madeira vor Borreliose schützt. Der Auslöser dieser vor allem in den südlichen USA weit verbreiteten Krankheit ist ein Bakterium (Borrellia burgdorferi), das normalerweise in Mäusen und in anderen Kleinsäugern lebt und für diese in keiner Weise schädlich ist.
Der wahre Übeltäter in dieser Geschichte ist die Zecke. Um zu wachsen und um sich fortzupflanzen, muss eine Zecke dreimal in ihrem Leben Blut saugen. Wenn sie erst Blut von einer mit Borrellia infizierten Maus saugt und dann beim nächsten Mal Blut von einer nicht infizierten Maus saugt, überträgt sie das Bakterium auf die zweite Maus. Wenn eine Zecke mit Borrellia-Bakterien allerdings an einem Menschen Blut saugt, überträgt sie das Bakterium auf den Menschen und damit den Erreger der Krankheit Borreliose.
Untersuchungen haben gezeigt, dass es auch auf Madeira mit Borrellia infizierte Mäuse gibt. Zwar nur wenige, aber es gibt sie. Warum ist dann aber Borrelliose auf Madeira praktisch unbekannt? Dank der Madeira Mauereidechse!
Auf Madeira gibt es mehr Eidechsen als Mäuse. Eine Zecke auf der Suche nach einem „Blutspender“ wird also mit höherer Wahrscheinlichkeit auf eine Eidechse treffen als auf eine Maus. Zecken trinken durchaus auch an Eidechsen Blut. Eidechsen enthalten aber niemals das Borrellia-Bakterium. Mehr noch: Wenn eine bereits mit Borrellia infizierte Zecke Blut einer Eidechse saugt, sterben die Borrellia-Bakterien!
Die enorme Zahl von Eidechsen auf Madeira hat also gleich zwei Effekte: Sie verringert die Wahrscheinlichkeit, dass sich Zecken mit Borrellia-Bakterien infizieren, und sie reinigt ständig die Zeckenpopulation von Bakterien. Es ließ sich sogar eine Beziehung zwischen der Häufigkeit von Eidechsen und der Anzahl infizierter Mäuse zeigen: infizierte Ratten gibt es nur in Gebieten mit wenigen Eidechsen – wo es viele Eidechsen gibt, gibt es keine infizierten Mäuse. Prof. Dr. Peter Wirtz
[color=blue]

Zuletzt bearbeitet am 20.01.14 22:37

20.01.14 23:19
Glimmerling

nicht registriert

Re: Dengue Fieber

Hallo andorinha

Danke, interessanter Artikel.
Den Zusammenhang kannte ich noch nicht. Jetzt sehe ich die Mauereidechen in meinem Garten mit ganz anderen Augen.
Die Sache mit den Bananenfressenden Mauereidechsen klingt für mich wie die Sache mit den Robben oder den Delfinen, die den Fischern angeblich die Fische wegfressen.

Gruß Steffi

 1 2 3 4 5 6
Entscheidungsfindung   Madeira   teuer-oder-billig   Borrellia-Bakterien   Gesundheitsorganisationen   Madeira-Mauereidechse   verschreibungspflichtig   Portugiesischkenntnisse   Hydrocortisol-Salbe   Wahrscheinlichkeit   Handgepäckablagen   Erkältungssymptomenden   Borrellia-Bakterium   Haupverbreitungsgebiet   Denguefieber-Kranken   Tigermücke   madeiraislanddirect   Eidechsen   Onlineübersetzungen   Gesundheitszentrums
...
Livestream von Madeiraweb (leider ab&an off)
.
Madeira