| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet.  Anmelden

Madeira-Reisetipps Urlaubstipps Wandern Inselrundfahrten

 


Geplante Auswanderung - Realistisch oder nur ein Hirngespinst?
  •  
 1 2
22.07.19 09:22
Charly750 

Madeira-Natternkopf

Geplante Auswanderung - Realistisch oder nur ein Hirngespinst?

Hallo an alle,

bin hier seit einiger Zeit angemeldet und habe vieles hier und in anderen Foren gelesen. Die Idee hier alles abzubrechen wächst schon lange in mir, aber es gibt es noch zu viele offene Fragen.
Ich bin jetzt 55 Jahre alt und habe vor ca. 3 Jahren diese wundervolle Insel zum ersten Mal besucht. Mittlerweile war ich 4mal dort und das 5. Mal (Ende September Anfang Oktober) ist bereits gebucht.

Mein Traum ist es mich früher zur Ruhe zu setzen und meinen Lebensabend dort zu verbringen. Ich könnte mir von meinem Ersparten eine Wohnung kaufen und vermutlich einige Jahre bis zur Rente überbrücken.
Irgendwo habe ich gelesen, dass jemand incl. Partnerin mit 1500€ monatlich gut zurecht kommt, ist das realistisch (natürlich ist das vom Lebensstil abhängig)?
Ich habe gesehen, dass Hygieneartikel (z.B. Duschgel) recht teuer sind, dafür andere Dinge günstiger als in Deutschland. Strom und Wasser sind scheinbar deutlich günstiger. Heizung ist wohl je nach Region zu vernachlässigen.

Ich habe etwas Angst, dass ich mich zu sehr von dieser traumhaften Insel, den hervorragenden Eindrücken im Urlaub und meiner Euphorie blenden lasse. Daher wäre ich froh, wenn ich möglichst viele Tipps von Leuten bekommen könnte, die diesen Schritt bereits gegangen sind.

Ich habe beim Einkaufen in den Supermärkten gesehen, dass die Einheimischen mit "Chips" einen erheblichen Rabatt auf die Einkäufe bekommen. Wie kann man an diese "Chips" kommen und wie funktioniert das genau?
Im Urlaub bin ich mit Englisch sehr gut durchgekommen, wie sieht dies im täglichen Leben aus? Ich bin natürlich bereit portugiesisch zu lernen, aber ich bin nicht besonders sprachbegabt, d.h. ich wäre anfangs auf Englisch angewiesen.

Das Buch "Frühstück mit Walen" habe ich bereits gelesen und bin mir bewusst, dass das Leben dort anders ist als hier und die Uhren anders ticken. Aber ich möchte ja auch entschleunigen.

Würde mich über jede Info freuen, gerne auch per PN

Viele Grüße
Karli

Zuletzt bearbeitet am 22.07.19 11:49

22.07.19 12:56
mrjasonaut 

Madeira-Strelitzie

Re: Geplante Auswanderung - Realistisch oder nur ein Hirngespinst?

Hello All,


mich würde in diesem Zusammenhang mal lose interessieren, wie sich der BREXIT auf die Residenten-Landschaft auswirkt oder nicht.
Nimmt die britische Population momentan eher zu oder ab?

Steht doch bestimmt irgendwas dazu in der lokalen Presse?

Tschau,
Jasonaut.

22.07.19 16:43
macnetz 

Madeira-Strelitzie

Re: Geplante Auswanderung - Realistisch oder nur ein Hirngespinst?

Hallo Karli,

willkommen im Madeira-Forum

Du sprichst mindestens drei Themen an:
1. Auswandern (weg aus Deutschland)
2. Ruhestand vor Erreichen der regulären Altersgrenze (early retirement)
3. Lebensabend und Lebenshaltung auf Madeira

Zum Thema Auswandern schreibe ich hier nichts
Das Thema "early retirement" ist eine finanzielle Angelegenheit.
Reichen deine Mittel für deinen Bedarf?
Den Lebensabend auf Madeira zu verbringen kann ich mir gut vorstellen.
Vorausgesetzt es sind noch genügend Ressourcen übrig.

Grüsse Anton

PS: ich bin bald 66 und im dritten Rentner-Lehrjahr
Zur Ruhe setzen will ich mich aber frühestens in 15 Jahren

23.07.19 08:44
Charly750 

Madeira-Natternkopf

Re: Geplante Auswanderung - Realistisch oder nur ein Hirngespinst?

Hallo Anton,

zum Punkt 1. gibt es mehrere Antworten, ich würde einmal das Wetter als einen sehr wichtigen Punkt anführen. Ich hasse die langen, triste und kalte Winter und die extrem tropischen Sommer (zumindest hier im Rhein Neckar Kreis).

Punkt 2. und 3. fasse ich mal so zusammen. Ich bin alleinstehend ohne Kinder. Habe ein Haus, welches ich niemandem direkten vererben kann. Ob es für den Lebensabend auf der Insel reicht, war eigentlich meine Frage. Nach dem kauf einer Wohnung, etwas Mobiliar und Auto auf Madeira hätte ich noch ein gewisses Sümmchen übrig. Je nachdem wie viel Geld man dort wirklich zum (über)leben braucht (natürlich nicht am Existensminimum) würde es ein paar Jahre reichen. Wenn die 1500€, welche jemand mal irgenwo geschrieben hat, realistisch sind, würde ich locker 20 Jahre damit klar kommen, dazu käme in 8 Jahren ein bisschen was an Rente.
Ich möchte nicht am Hungertuch nagen, aber es muss bei mir auch nichts übrig bleiben - für wen denn auch.

Vielleicht bin ich auch völlig auf dem Holzweg. Sollte ich völlig falsch denken, wäre ich froh, wenn mich jemand auf den Boden der Tatsachen zurück holt

Viele Grüße
Karli

23.07.19 12:07
Killwaas 

Madeira-Riesenfingerhut

Re: Geplante Auswanderung - Realistisch oder nur ein Hirngespinst?

Hallo Karli,

als Alleinstehender mit normalem Lebensstandard solltest du mit 1500 € locker auskommen. Wenn du dann noch in eigener Wohnung lebst und irgendwann Rente hinzukommt, sehe ich da kein Problem.
Lass dich bei deinen Plänen nicht verunsichern oder entmutigen. Madeirenser verdienen zumeist nicht mehr als 600 bis 800 € brutto im Monat und können damit irgendwie zurechtkommen.
Bis auf das Auto sind die meisten Dinge, die man zwingend braucht, keinesfalls teurer als in Deutschland.

Liebe Grüße

Frank

23.07.19 13:18
Vogel 

Madeira-Riesenfingerhut

Re: Geplante Auswanderung - Realistisch oder nur ein Hirngespinst?

@ Frank
Dem Gesagten kann ich mich nur anschließen!

Besten Gruß,
Chris

23.07.19 13:28
mrjasonaut 

Madeira-Strelitzie

Re: Geplante Auswanderung - Realistisch oder nur ein Hirngespinst?

Vogel:
@ Frank
Dem Gesagten kann ich mich nur anschließen!

Besten Gruß,
Chris

Hhmmh.
Bisschen dünn. Könnste mal ein wenig elaborieren? Wir wollen doch ein paar Infos hier.

Z.B.
@1, das Wetter übers Jahr. Ja, es schneit dort selten. Aber es ist auch nicht immer prickelnd eitel Sonnenschein. Regen im Oktober hatte ich schon reichlich und wie es diesmal wird, wird man sehen.
Jedenfalls kann 4 Wochen Regen schon zu Trübsal führen.
Und dass man für schlechte Tage einen Ofen braucht, haben wir ja auch schon mal gelesen.

@2, Steuern, haben wir hier schon was gelesen, allerdings für den Laien undurchdringlich

@3 Krankenversicherung und Gesundheitssystem, wohl temporär berührt aber durchaus nicht in der Tiefe aufgeklärt

Ich will auch niemanden abhalten, aber mehr Infos sind durchaus angebracht. Ich bin ja nur Tourist...


Jasonaut.

23.07.19 13:55
Vogel 

Madeira-Riesenfingerhut

Re: Geplante Auswanderung - Realistisch oder nur ein Hirngespinst?

Gut, Jasonaut, zwar bin ich nur mit Zweitwohnsitz auf Madeira vertreten, aber...mein Rat an potentielle Übersiedler:

- mind. 3 Wintermonate auf der Insel an den Orten verbringen, die in der engeren Auswahl sind
- mit langjährigenn Residenten sprechen (Stammtisch, Forum), auch die ansässigen Briten haben einiges zu berichten (Facebook-Gruppe "Madeira Active")
- Portugiesisch lernen
- möglichst deutsche Krankenversicherung behalten
- wer steuerliche Vorteile sucht, sollte die portugiesischen Fachkräfte konsultieren

Details zu Strom, Wasser, Lebenshaltungskosten etc. sind ja schon vielfach diskutiert (auch per PN weitergegeben)

Noch mehr was?

Besten Gruß,
Chris

Zuletzt bearbeitet am 23.07.19 19:07

23.07.19 15:26
macnetz 

Madeira-Strelitzie

Re: Geplante Auswanderung - Realistisch oder nur ein Hirngespinst?

die deutsche Krankenversicherung ist ein wichtiges Thema.
Da kann man sich vielleicht in allgemeinen Auswandererforen schlau machen.
Auch die Steuer auf Einkommen und ggfs. Vermögen ist zu beachten.

Als ich in Rente ging wollte meine gesetzliche Krankenversicherung genau wissen ob ich in der zweiten Hälfte meines Berufslebens 90% der Zeit versichert war.
Wäre ich nicht diese 90% versichert gewesen hätte sie mich nicht in die Krankenversicherung der Rentner aufgenommen bzw. nur als freiwillig Versicherter.

Und jetzt in der Rente muss ich von jedem verdienten Euro den vollen KV-Beitrag incl. Arbeitgeber-Anteil an die gesetzliche Krankenversicherung abführen.

Grüsse Anton

24.07.19 08:24
Charly750 

Madeira-Natternkopf

Re: Geplante Auswanderung - Realistisch oder nur ein Hirngespinst?

Man kann sich wohl ohne Einkommen weiter bei der KV versichern ... für knapp 140€ ( Quelle: https://www.steuerklassen.com/versicheru...ohne-einkommen/ ). Frage, funktioniert das, wenn man hier noch einen Wohnsitz gemeldet hätte? Benötige ich dann eine Zusatzversicherung für Portugal? Eine Reise-KV (wie man sie für knapp 15€ jährlich bekommt) wird eher nicht ausreichen.

 1 2
Alleinstehender   Lebenshaltungskosten   Geplante   Hygieneartikel   Facebook-Gruppe   Krankenversicherung   Partikularinteressen   Zusatzversicherung   Rentner-Lehrjahr   Existensminimum   Arbeitgeber-Anteil   portugiesischen   Auswandererforen   Realistisch   Auswanderung   Hirngespinst   Gesundheitssystem   undurchdringlich   vernachlässigen   Residenten-Landschaft
[center] [/center]
...
Livestream von Madeiraweb (leider ab&an off)
.
Madeira